Bedenke, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist.
Dalai Lama, Tibet

Für was ist autogenes Training

Durch die Entspannung beeinflussen wir die Atmung direkt welche Auswirkungen auf Gehirn und Nerven haben. Diese veranlassen wiederum dass sich die Muskulatur, entspannt, durch die geringe / keine Anstrengung senken wir die Pulsfrequenz, der Stoffwechsel wird angeregt und die Verdauung aktiviert. Ganz allgemein fühlen wir uns durch Entspannung ruhig und wohl. Unserem Körper, Geist und Seele gönnen wir Erholung und tun uns gutes.

Prävention:
  • Sport
  • Managerschulung
  • Vorbeugung des Burnout Syndroms
  • Lernprobleme usw.
Autogenes Training lässt sich sehr wirkungsvoll einsetzen zur:
  • Schmerzlinderung
  • Suchtprävention
  • Schlafprobleme
  • Konzentrationsstörungen
  • Psychosomatische Störungen
  • Schwangerschaft / Geburt
  • usw.
Mit unserem normalen Alltag, kann unser Körper mit kurzzeitigem Stress selber fertig werden. Autogenes Training kann auch sehr wirkungsvoll für die Symptome von Stress über mittelfristigen und langfristigen Zeitraum eingesetzt werden, welche oft Befindlichkeits- und Funktionelle-Störungen verursachen wie:
  • Kopfschmerzen
  • Verdauungsprobleme
  • Müdigkeit
  • Depressionen
  • Hoher Blutdruck
  • Allergien
  • Asthma
  • Migräne
Kontinuierlicher und andauernder Stress kann auch degenerative Erkrankungen wie:
  • Herzinfarkt
  • Krebs
  • Progressive Erkrankungen usw. hervorrufen
Fazit: Die meisten Befindlichkeitsstörungen lassen sich einfach mit Autogenem Training beheben und bei regelmässiger Anwendung kann es sogar präventiv wirken. Vielfach begründen auch funktionelle Störungen und degenerative Erkrankungen auf Mangel an: Entspannung, sich etwas Gutes tun, seine Freude leben.

Fragen? Klicken Sie hier
Termine: nach Vereinbarung