Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat.
Marc Aurel, röm. Kaiser Rom

Weisser Tee

Herkunft:
Der weisse Tee, Camellia sinensis, stammt ursprünglich aus den Bergwäldern Südwest-Chinas und gehört zur Familie der Tee-Strauchgewächsen. Die Menschen vom Volk der Dai haben schon seit über 3000 Jahren Tee angebaut und ihn als Durstlöscher, Genussmittel und aus gesundheitlichen Gründen gebraucht. Um ein Kilogramm Tee herzustellen benötigt man etwa 30‘000 Knospen. Deshalb ist der weisse Tee auch heute noch einer der edelsten und kostbarsten Teesorten der Welt. Manche Sorten werden mit Preisen von über 100€ pro Kilogramm gehandelt.
Aktuelle Studien konnten eine antibakterielle, antivirale, antimutagene und krebshemmende Wirkung feststellen.

Zubereitung:
Pro Tasse einen Teelöffel Teeblätter in eine Kanne geben. Wasser abkochen, auf ca. 80 Grad abkühlen lassen (etwa 5 Minuten), aufgiessen und zwei bis fünf Minuten ziehen lassen.

Anwendung:
Tee

Gut bei:
Entzündungen im Mund- und Rachenraum, Magen- Darmbeschwerden, Erkältungen, stärkt das Immunsystem, senkt das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder chronischen- degenerativen Krankheiten zu erkranken, hemmt Enzyme die an der Entstehung von Metastasen beteiligt sind und verhindert die Neubildung von Blutgefässen welche den Tumor ernähren, hemmt chronische Entzündungsprozesse im zentralen Nervensystem bei Multipler Sklerose, prophylaktische Wirkung gegen Karies und Osteoporose, samtweiche, feinporige Haut ohne rote Äderchen

Bei regelmässigem Genuss hat er eine Blutdruck- und Blutzuckersenkende Wirkung, senkt den Gesamtcholesterinspiegel im Blut, regt Fettstoffwechsel an

Bindet freie Radikale die verantwortlich sind für Zellschädigung im Körper und Wegbereiter für Krebserkrankungen, chronische Entzündungen im Nervensystem, Arteriosklerose und für Alterserscheinungen wie Alzheimer, Demenz- oder Parkinsonerkrankungen

Trägt allgemein zum Wohlbefinden bei


http://www.google.ch/images
eitis apotheke