Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt.
Albert Einstein, Deutschland

Für was sind Schüsslersalze?

Die 12 Funktionsmittel

  • Calcium Fluoratum: Bindegewebe,Haut,Gelenke
  • Calcium Phosphoricum: Knochen und Zähne
  • Ferrum Phosphoricum: Immunsystem
  • Kalium Chloratum: Schleimhäute
  • Kalium Phosphoricum: Nerven
  • Kalium Sulfuricum: Stoffwechsel
  • Magnesium Phosphoricum: Muskeln
  • Natrium Chloratum: Flüssigkeitshaushalt
  • Natrium Phosphoricum: Stoffwechsel
  • Natrium Sulfuricum: Entschlackung
  • Silicea: Bindegewebe, Haut, Haare
  • Calcium Sulfuricum: Gelenke, Eiter

    Die Ergänzungsmittel

  • Kalium arsenicosum: Haut, Lebenskraft
  • Kalium bromatum: Nervensystem, Haut
  • Kalium jodatum: Schilddrüse
  • Lithium chloratum: Rheumatische Erkrankungen, Nerven
  • Manganum sulfuricum: Eisenhaushalt-
  • Calcium sulfuratum: Lebenskraft, Körpergewicht
  • Cuprum arsenicosum: Verdauungssystem, Nieren
  • Kalium Aluminium sulfuricum: Verdauung, Nervensystem
  • Zincum chloratum: Stoffwechsel, Gebärmutter, Nerven
  • Calcium carbonicum: Lebenskraft, Anti Aging
  • Natrium bicarbonicum: Entschlackung, Übersäurung
  • Arsenum jodatum: Haut, Allergien-
  • Aurum Chloratum Natronatum: Tagesrhythmus, Weibliche Fortpflanzungsorgane
  • Selenium: Leber, Blutgefässe
  • Kalium bichromicum: Blut, Zuckerstoffwechsel

    Ergänzungsmittel nach Joachim Broy

  • Natrium fluoratum: Verdauung, Haut
  • Magnesium fluoratum: Bewegungsapparat
  • Calcium chloratum: Haut, Nerven
  • Ferrum chloratum: Blut, Verdauungsorgane
  • Ferrum sulfuricum: Blut
  • Magnesium chloratum: Nervensystem, Verdauung
  • Magnesium sulfuricum: Frauenbeschwerden, Verdauung
    Nebenwirkungen
    Die Pastillen bestehen fast gänzlich aus Milchzucker (Laktose). Bei einer Laktoseintoleranz ist daher Vorsicht geboten. Die Pastillen können in Leitungswasser aufgelöst werden, wobei nicht umgerührt wird und der Milchzucker am Boden der Tasse bleibt. Diese Lösung wird schluckweise getrunken wobei nur eine relativ geringe Menge von Milchzucker eingenommen wird. Inzwischen gibt es auch in Alkohol aufgelöste Schüssler-Salze, die laktosefrei sind.

    Anwendung
    Die Schüsslersalze können im Mund gelutscht werden, wobei die Mineralsalze über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Sie können auch in kaltem oder heissem Wasser aufgelöst werden. Die Schlucke sollten dabei lange im Mund behalten werden, damit die Mineralsalze aufgenommen werden können. Eine Anwendung ist auch in Salbenform möglich, etwa Ferrum phosphoricum für Entzündungen.